StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Samstag, der 24. Juni 2017  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Rainbow Six 4 - Lockdown
USK Freigabe:
Entwickler: Red Storm
Vertrieb: UBI Soft
Erschienen: 03. März 2006
System: Windows 98/ME/2000/XP
Prozessor mit 1,5 GHz
512 MB RAM Speicher
3D Grafikkarte mit 64 MB
DirectX komp. Soundkarte
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, ist der Taktikanteil in Teil 4 stark zurückgeschraubt worden. Damit ist eines der Kaufargumente der Reihe für die Fans stark zurückgenommen worden. Ob dies den Anreiz für interessierte Einsteiger attraktiver machen sollte ? Wer weiss ...

Handlung:
Das Team Rainbow ist eine multinationale Eliteeinheit, bestehend aus Antiterror-Experten aus der ganzen Welt. Ausgerüstet mit modernsten Waffen wird das Team Rainbow stets in Krisenherden eingesetzt. Wenn alle anderen Versuche gescheitert sind, wird die Spezialeinheit beauftragt, das Leben von unschuldigen Zivilisten zu retten. Sie verhandeln nicht mit dem Terror, sie zerstören ihn. In der neuen Episode führen Sie das Team Rainbow, die weltbeste Antiterror-Eliteeinheit, in einen neuen Einsatz und auf unbekanntes Territorium, denn die Welt wird vom Bio-Terrorismus bedroht. Die Lage eskaliert, als die Einheit selbst Ziel einer terroristischen Organisation wird. Das Team Rainbow, das sonst das Leben anderer Menschen schützt, steht nun selbst im Fadenkreuz und muss die eigenen Leute retten. Der neue Teil der Reihe baut auf den Zutaten auf, die das Franchise Rainbow Six zu solch einem Ausnahmeerfolg haben werden lassen und bietet ein neues Einzelspieler-Erlebnis mit einer dunkleren, persönlicheren Storyline, neuester Ausrüstung und der Möglichkeit, 2 der Team-Rainbow-Mitglieder zu steuern: Ding Chavez, den furchtlosen Anführer des Teams Rainbow und einen neuen Scharfschützen, dargestellt von Dieter Weber, der die Bewegungen seines Teams mit tödlicher Genauigkeit decken muss. Spannungsaufbauende Soundeffekte: Knarrende Dielen, Flüstern und Geiseln, die um ihr Leben betteln offenbaren die Gefahr, die hinter jeder Ecke lauert.

Karten:
Rainbow Six Lockdown wurden 16 Karten beigelegt, in welchen dass Team um Chavez und seinem Elite-Team: Geiseln befreien und Terroristen unschädlich machen. Während die Grafik im Vergleich zu den Konsolen-Versionen auf den neusten Stand der Zeit gebracht wurde, wurde dem Kertendesign generell nur wenig Aufmerksamkeit gwidmet. Das DEsign wird beherrscht von engen Räumen und Gängen die liebl,os gestaltet und stellenweise wirklich karg wirken. Effekte und Texturen können sich aber auch in diesem Teil sehen lassen und wurden auf dem PC auch wieder hochaufgelöster beigelegt als auf den Konsolen. Weiteres nettes Feature ist das stufenlose von Türen mit dem Mausrad, was durch dumme Realismuskiller wie dem vollen Kugelschutz hinter bespeilsweise Brettern wieder ausgeglichen wird.

Gegner:
Di KI der Gegner mag in den meisten Spielen schwach sein, hier ist diese aber schon hart der Grenze die berühmten hundert Meter Feldweg zu schlagen. Stellenweise reagieren Gegner garnicht, wenn doch, dann in den ihnen augescheinlich engen vorgegebenen Grenzen. Letztlich lassen sie sich leichter überwältigen wie in den Spielen zuvor. In haarige Situationen gelangt die eigene Einheit eigentlich nur, wenn man einen Raum betritt oder man die Terroristen nicht gleich findet.

Gameplay:
Hier gibt es die einschneidensten Veränderungen zu den Vorgängern. Wer die Missionen vor dem Start gerne plante, wird hier vor den Kopf gestossen, da die gesamte Planungsphase in Teil 4 nicht mehr existiert. Ausserdem ist das aufwendige Verfahren mit dem man seine Teamkollegen führen kann in Rainbow Six Lockdown stark zurückgefahren, bzw. vereinfacht worden. Vom früheren Taktikspiel mit Shooter-Einlage bleibt also nur noch ein reines Actionspiel mit taktischen Ansätzen.

Sound:
Zum Ton gibt es nicht viel zu sagen - die Sprachausgabe ist ordentlich übersetzt worden, Stimmungsvoller ist man aber mit dem englischen Original bedient. Dieie Waffen klingen zwar fast übertrieben gut, dies sollte man aber bei einem Vollpreistitel mit dieser Historie auch erwarten können.
MULTIPLAYER
Im Multiplayer von Rainbow Six Lockdown können 15 Spieler gegeneinander antreten. Wer allerdings eher ein Spiel wie CS oder CoD im Multiplayer spielt, wird mit diesem Spiel wahrscheinlich nicht glücklich.

Coop Mode:
Im Coop Modus können insgesamt vier Spieler der Singleplayer gemeinsam durchspielen. Ein grosse Herausforderung dürfte dies aber trotz mehr Gegnern nicht werden, da die KI nicht stärker wird.

Deathmatch:
Zum Deathmatch muss man heutzutage wohl nicht mehr viel sagen. Doch ? Na gut ! Kille soviele andere so schnell wie es geht und lasse dich selber möglichst nicht erwischen. Wer das am besten beherzigt, gewinnt die aktuelle Runde.

Team-Deathmatch:
Zwei Teams bekämpfen sich hier und versuchen so schnell wie möglich, soviele wie möglich zu erledigen. Das Team mit dem besten Frag gewinnt dabei das Spiel. Im Grunde genommen wie im regulären Deathmatch und genau so schnell.

Capture the Flag:
Das Capture the Flag ist wie jedes beliebige andere Capture the Flag auch. Jedes Team ist im Besitz einer Flagge, die an einem bestimmten Punkt im jeweiligen Territorium des Teams positioniert ist und nur darauf wartet vom anderen Team gemopst zu werden. Man muß einerseits also die Flagge des Gegners klauen, andererseits muss die eigene Flagge bewacht werden, damit sie nicht auf diebische Art und Weise aus dem eigenen Gebiet herausgeschummelt wird. Punkten kann man, in dem man die gegnerische Flagge zur eigenen zurück bringt.

Rivalitäts-Modus:
Es treten zwei Teams gegneinander an. Das eine Team versucht hier die Geiseln des anderen Teams zu befreien. Die Runde gewinnt wer seinen Auftrag erfüllt hat. Das Spielprinzip ähnelt CS, die KI der Geiseln ist aber besser und rettet den wenig gespielten Modus.
CHEATS

Im Spiel kann mit der Taste [^] die Konsole geöffnet werden. Dort können folgende Cheats verwendet werden:.

 

god : God-Mode einschalten
listcmds : Alle Konsolenkommandos anzeigen
 
© 2002 - 2017 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !