StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Freitag, der 20. Oktober 2017  
 TRINITY
Geschrieben von:  SEKoner am
TRINITY SCREENSHOT 01
TRINITY SCREENSHOT 02
Eigentlich sollte Trinity im Mai 2004 erscheinen, was darauf schlissen lässt das es weit fortgeschritten war, als es am 07.11.2003 eiingestellt wurde. Enhalten wäre nur ein Singleplayer-Part, für welchen "Gray Matters deswegen doppelt so hart arbeitet". Angekündigte Platformen waren übrigens der PC und die X-Box.

Story:
Die Zeitrechnung schreibt das Jahr 2013 und in New Orleans ist ein gefährlicher Virus ausgebrochen. Dieser verändert die Menschen und bedroht, weil hoch ansteckend, die gesamte Metropole. Karantäne ist in grossen Teilen der Stadt schon durchgesetzt. Weder die medizinischen, noch die staatlichen Organe können weiteres tun. Die Silmara Corproration bietet dann an das Problem zu lösen. Du als "Nightstalker", einer bio-mechanisch veränderten Person dieser Firma, bist nun angehalten dies zu verhinderrn. Mit einem verbesserten Sprungverhalten und anderen so erworbenen Fähigkeiten, macht man sich also auf den Weg, den Ursprung des Virus zu finden. Da man aber nnicht mehr weiss was vor der eigenen was vor der Veränderung bei einem selbst stattgefunden hat, wird so neben der eigentlichen Story auch mehr über sein eigenes Leben im Spiel ofenbart.

Engine:
Auch hier wäre , wie bei vielen Spielen, die Quake 3 Engine zum Einsatz gekommen, welche um Rollenspielelemte erweitert wurde, um dem Charakter den Ausbau im Spiel zu ermöglichen. Bei Erscheinen wäre auf jeden Fall eine starke Konkurenz von Spielen wie "Doom 3" oder "Half-Life 2" zu erwarten gewesen. Diese lassen die gute aber alte Q3 Engine (der Zeit entsprechend) alt aussehen.

Karten:
Auschliesslich im New Orleans des Jahres 2013 wären wir die Karten durchgerannt und hätten somit Örtlichkeiten wie das berühmte französiche Viertel kennengelernt. Allgemein sollten aussen und Innenbereiche den Spieler erfreuen und für genügend Abwechslung sorgen. Ob´s gereicht hätte? Keiner wird es je erfahren !

Entwickler:
Gray Matters dürfte vielen von "Return to Castle Wolfenstein" bekannt sein und wurde von einem Ex-Xatrix Mitarbeiter gegründet, nämlich von Drew Markham. Xatrix hat zum Beispiel seinerzeit "Kinpin" produziert und somit schon Erfahrungen im Bereich der Quake Engine. Beheimatet ist GrayMatters in Los Angeles.
TRINITY SCREENSHOT 03
TRINITY SCREENSHOT 04
Kommentare
Anzahl der angezeigten Kommentare
 
© 2002 - 2017 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !