StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Dienstag, der 27. Juni 2017  
 Wolfenstein - Enemy Territory (SP)
Geschrieben von:  SEKoner am
Wolfenstein - Enemy Territory (SP) SCREENSHOT 01
Wolfenstein - Enemy Territory (SP) SCREENSHOT 02
Eigentlich wurde Enemy Territory als AddOn zu Return to Castle Wolfenstein begonnen, aber schon kurze Zeit später zu einem StandAlone Projekt erklärt. Von der Story bis hin zum Gamelplay hätte es aber auch nicht mehr viel mit dem Original gemein gehabt. Für viele die sich auf den Singleplayer gefreut haben, düfte das aprupte Aus des Spieles trotzdem ziemlich entäuschend gewesen sein.

Story:
Es ist das Jahr 1942, Sie (B.J. Blaszkovicz) und ihre Einheit wurden in das besetzte Frankreich beordert. Dort sollen Sie und ihr Team den weiblichen Top-Agenten 'Agent Two' treffen, um mit deren Hilfe eine Geheimwaffe des Dritten Reiches zu zerstören. Diese Geheimwaffe soll es den Nazis nämlich ermöglichen, England erfolgreich anzugreifen und zu bestzen. Verhindern ist Ihr Auftrag, und das um jeden Preis.

Engine:
Auch hier wäre , wie im Original, die Quake 3 Engine zum Einsatz gekommen, kleine Verbesserungen natürlich inklusive. Eine der Verbesserungen wird sich aber auch in den bald erscheinenden Multiplayer einbringen. Endlich ist es nämlich dann möglich auch Bots als Gegner und Teammitglieder zu nutzen. Hat man also mal wieder die Schanuze von Teamkills und Einzelgängern voll, kann man jetzt auch alleine ein Spiel bestreiten.

Levels:
Die meisten Maps im Singleplayer hätten wohl in Frankreich gespielt, sollten aber trotzdem sehr Abwechslungsreich sein. Für weitläufige Aussenareale sollte zum Beispiel der Terrain Renderer stark aufgestockt worden sein. Die kleinste Karte sollte ja schliesslich grösser sein als die Grösste in RTCW beinhaltete. Auch durch das taktische Element eines Teams aus Spezialisten (7 Klassen) wären bestimmt einige Neuigkeiten eingeflossen.

Gameplay:
Hier hätte es eindeutig die meisten Veränderungen zu Return to Castle Wolfenstein gegeben. Im Gegensatz zu diesem wäre Enemy Territory ein taktisches Teamspiel gewesen. Zu diesem Zweck wäre eine extra Team KI erstellt worden, um das Spiel trotzdem gut spielen zu können. Auch wäre jeder Character lernfähig gewesen und hätte seine Eigenschaften verbessern können. Jeder Charachter wäre ausserdem individuell wie das Leben selbst. Während also einige in Gefechten geflohen wären, stehen andere tapfer ihren Mann.

Entwickler:
Mit der Entwicklung des Spieles ist Mad Dog beauftragt worden, die einige ehemalige Mitarbeiter von 'Looking Glass' beschäftigt. Vielen dürfte 'Looking Glass' von Spielen wie 'Dark Project' oder 'System Shock' bekannt sein. Durch das Ende vom Singleplayer ist Mad Dog aber nicht arbeitslos, denn auch der Multiplayer ist teilweise in deren Studio entwickelt worden.
Wolfenstein - Enemy Territory (SP) SCREENSHOT 03
Wolfenstein - Enemy Territory (SP) SCREENSHOT 04
DOWNLOAD
Offizielle Vollversion des Multiplayer
Kommentare
Anzahl der angezeigten Kommentare
 
© 2002 - 2017 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !